Niko­laus Hüs­sen, Geschäfts­füh­rer von medi­cos Auf­Schal­ke und medi­cos Ober­hau­sen hält span­nen­den Vor­trag zum The­ma Gesund­heits­ma­nage­ment

 

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

ENO-Gesell­schaf­ter tra­fen sich im TZU

 

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Die Statistiken sprechen eine klare Sprache – Gesundheitsprävention macht sich bezahlt

medi­cos hat in die­sem Jahr, neben sei­nem sehr erfolg­rei­chen Zen­trum in Gel­sen­kir­chen medi­cos Auf­Schal­ke, ein neu­es The­ra­pie­zen­trum in Ober­hau­sen eröff­net. Das Unter­neh­men hat sich direkt dazu ent­schlos­sen den Wirt­schafts­stand­ort Ober­hau­sen zu unter­stüt­zen und ist Teil des Netz­wer­kes des ENO-Gesell­schaf­ter gewor­den. Die Basis des Han­delns von medi­cos ist sei­ne medi­zi­ni­sche Kom­pe­tenz in den Kern­be­rei­chen Herz-Kreis­lauf, akti­ver wie pas­si­ver Bewe­gungs­ap­pa­rat und Psy­cho­so­ma­tik. Der Schwer­punkt der Dienst­leis­tun­gen fokus­siert sich auf die 3 Berei­che ambu­lan­te Reha­bi­li­ta­ti­on, Prä­ven­ti­on und Sport.

In Rah­men der ENO-Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung hat Niko­laus Hüs­sen, Geschäfts­füh­rer von medi­cos den Teil­neh­mern mehr zum The­ma Gesund­heits­prä­ven­ti­on in Unter­neh­men und die wich­ti­ge Rol­le von Füh­rungs­kräf­ten in die­sem Bereich erläu­tert.

 

mehr über medi­cos Ober­hau­sen
zurück zur Über­sicht