Unser Service für Unternehmen

Wenn es um Neuansiedlung eines Unternehmens, die Verlagerung eines Betriebes, um Immobilienvermittlung oder Fördermittelinformation und Existenzgründung geht, gute Kontakte gefragt sind oder funktionierende Netzwerke gesucht werden, ist die Wirtschafts- und Tourismusförderung Oberhausen der richtige Partner.

Die OWT kooperiert mit Institutionen, Kammern und Verbänden und initiiert eigene Projekte oder arbeitet in anderen mit, die für den Standort und seine Unternehmen von Interesse sind. Kurzum – wenn Sie in Oberhausen etwas unternehmen möchten, sind wir als Partner und Berater an Ihrer Seite.

Unternehmensservice in Oberhausen –
wir machen Ihr Unternehmen zukunftssicher

Fachkräfte und Qualifizierung

Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen hängt unter anderem von einer ausreichenden Zahl an Fachkräften und deren Qualifikationen ab. Veränderungen der Arbeitswelt stellen für Beschäftigte und Unternehmen eine immer größer werdende Herausforderung dar. Stichwort „Arbeit 4.0“.
Fachkräftesicherung beinhaltet auch eine Erhöhung des Qualifikationsbedarfs und somit eine Anpassung am Wettbewerb durch Aus- und Weiterbildung. Die Leistungserbringung ist heute vernetzter, digitaler und flexibler und läuft vielfach im globalen Maßstab ab. Daher stellen wir diese Themen in den Fokus unserer Anstrengungen und informieren über Möglichkeiten von Aus- und Weiterbildung sowie über die verschiedenen Förderprogramme.

Fachkräfte

Durch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben Unternehmen ein Instrument, um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und langfristig den Bedarf an gut qualifizierten Fach- und Führungskräften zu decken. In Kooperation mit der Hochschule Ruhr West wurde 2018 zudem das zdi-Zentrum Oberhausen gegründet, welches Schülerinnen und Schüler mit Oberhausener Unternehmen zusammenbringen soll.

Ihre Ansprechpartner:
Nadine Deutschmann
Tel.: 0208 85036-17
nadine.deutschmann@owtgmbh.de

Martin Hinzmann
Tel.: 0208/85036-28
martin.hinzmann@owtgmbh.de

Jessica Tewes
Tel.: 0208/8503612
jessica.tewes@owtgmbh.de

Qualifizierung

Die OWT informiert über Weiterbildungsmöglichkeiten und Qualifizierungsmaßnahmen. Die passgenauen Kontakte zu Bildungsträgern und Institutionen werden hergestellt. Wir kooperieren mit allen relevanten Akteuren in und um Oberhausen. Wir sind Beratungsstelle und stellen den betrieblichen Bildungsscheck aus.

Ihr Ansprechpartner:
Julia Pietrasch
Tel.: 0208 85036-19
julia.pietrasch@owtgmbh.de

Heinz Wisnitzer
Tel.: 0208/85036-13
heinz.wisnitzer@owtgmbh.de

Mehr Infos zum zdi-Zentrum Oberhausen

Die OWT vor Ort: Unsere Unternehmensbesuche

{"dots":"true","arrows":"true","autoplay":"true","autoplay_interval":"3000","speed":"300","design":"prodesign-20","rtl":"false","loop":"true"}

Förderung

Eine Vielzahl von Förderprogrammen der EU, des Bundes und des Landes NRW bieten Unternehmen und Gründern öffentliche Finanzierungshilfen. Diese beinhalten unter anderem Betriebsmittel, Investitionen, Innovationen und Beratungsleistungen. Wir informieren Sie über verschiedene Fördermöglichkeiten und geben Ihnen einen Überblick sowie Hinweise für die konkrete Nutzung. Dank unserer Kooperationen  mit der NRW.Bank und der KFW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) können wir im Bedarfsfall die Experten direkt in den Beratungsprozess mit einbinden.

Die OWT ist Anlaufstelle für die Erstberatung der ESF-Förderinstrumente Bildungsscheck NRW (betrieblicher Zugang) und Potentialberatung NRW. Auch das aus EFRE-Mitteln gespeiste Beratungsprogramm Wirtschaft kann direkt bei der OWT beantragt werden. Für das Programm Förderung unternehmerischen Know-hows ist die OWT der regionale Ansprechpartner für Unternehmen.

Die Potentialberatung ist ein Förderangebot der nordrheinwestfälischen Landesregierung für kleine und mittelständische Unternehmen. Mithilfe der Potentialberatung wird die Inanspruchnahme einer Unternehmensberatung bezuschusst, die von einem privaten Beratungsunternehmen für Ihr Unternehmen erbracht wird.

Weitere Infos zu den Fördervoraussetzungen

Ihr Ansprechpartner:
Martin Hinzmann
Tel.: 0208/85036-28
martin.hinzmann@owtgmbh.de

Beim Bildungsscheck NRW wird die Eigenverantwortlichkeit der Betriebe und der Beschäftigten für ihre berufliche Weiterbildung unterstrichen. Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln.

Ihr Ansprechpartner:
Heinz Wisnitzer
Tel.: 0208/85036-13
heinz.wisnitzer@owtgmbh.de

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt Beratungen zur Entwicklung, Prüfung und Umsetzung von Gründungskonzepten vor der Realisierung. Gefördert werden Vorhaben zur Gründung oder Übernahme eines Unternehmens oder zur mehrheitlichen Beteiligung an einem Unternehmen.

Umfassende Informationen zum BPW

Ihr Ansprechpartner:
Heinz Wisnitzer
Tel.: 0208/85036-13
heinz.wisnitzer@owtgmbh.de

Dieses Programm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aus den Kategorien Jungunternehmen, Bestandsunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten.

Die Beratung junger und etablierter Unternehmen kann folgende Beratungsinhalte haben:

allgemeine Beratung, spezielle Beratung oder Unternehmenssicherungsberatung.

Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten, die einen Förderzuschuss für eine Unternehmensberatung beantragen möchten, müssen vor der Antragstellung  ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner ihrer Wahl führen.

Ihr Ansprechpartner:
Heinz Wisnitzer
Tel.: 0208 / 85036-13
heinz.wisnitzer@owtgmbh.de

Das Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“ unterstützt kleine Unternehmen (bis maximal 9 Mitarbeitern, max. 2 Millionen € Umsatz oder Bilanzsumme) mit passgenauen Beratungsdienstleistungen, die bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien helfen sollen. Unter Beteiligung der Beschäftigten werden mit professioneller Prozessberatung nachhaltige Veränderungen angestoßen.

Eine Beratung kann in den Handlungsfeldern Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit und/oder Wissen & Kompetenz erfolgen. Zusätzlich hat das Land die Prorgammzweige „unternehmensWert:Mensch Gestärkt durch die Krise“ und unternehmensWert:Mensch Women in Tech“ eingerichtet, die sich um Stärkung der organisatorischen Resilienz und diversitätsorientiertes Personalmanagement drehen. Die beiden neuen Programmformen richten sich auch an etwas größere Unternehmen bis zu 249 Mitarbeitern.

Die Regionalagentur MEO hat die Trägerschaft für dieses Förderprogramm, vergibt die erforderlichen Beratungsschecks und begleitet interessierte Unternehmen während des Beratungsprozesses.

Weitere Informationen zu den Fördervoraussetzungen

Ihr Ansprechpartner:
Angelika Otto
Bürogemeinschaft Arbeitsmarktförderung
III.Hagen 37 45127 Essen
Tel. 0201 / 820 24 33

Die Kreativwirtschaft zeichnet sich durch eine enorme Innovationsdynamik und Vielfalt aus. Als Querschnittsbranche liefert sie Impulse für innovative Produkte und Dienstleistungen, treibt Transformationsprozesse voran und gestaltet den digitalen Wandel. Auch der Klimaschutz wird maßgeblich mitunterstützt. Das Potential soll genutzt werden um innovative Ideen aus der Kreativwirtschaft zu unterstützen.

Gefördert werden Vernetzungsformate und innovative Projekte, die Digitalisierungs- und Transformationsprozesse vorantreiben. Der Ansatz richtet sich an Selbständige sowie kleine und mittlere Unternehmen der nordrhein-westfälischen Kreativwirtschaft.

www.wirtschaft.nrw/foerderung-kreativwirtschaft

Ihr Ansprechpartner:
Martin Hinzmann
Leiter Unternehmensservice OWT GmbH
Tel. 0208 / 85036-28
martin.hinzmann@owtgmbh.de

Innovationsfelder

Innovationen bestimmen die Wettbewerbsfähigkeit und Marktpositionierung von Unternehmen in der globalen Wirtschaft. Durch innovative Produkte und Dienstleistungen entstehen neue Absatzmöglichkeiten und die Chancen zu einer stärkeren Differenzierung.

Unternehmen sind gefordert, Innovationen in ihre strategische Planung mit einzubeziehen und gezielt zu generieren. Dabei kann eine Innovation sowohl ein Produkt, eine Verfahrensweise als auch ein gezielter Veränderungsprozess hin zu einer neuen Produktfunktion sein. Speziell für KMU gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, um Innovationen voranzubringen.

Mit dem Teilprogramm MID-Assistent/in unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) kleine Unternehmen dabei, Arbeitsplätze zu schaffen und gleichzeitig den Wissens- und Technologietransfer in den Betrieb hinein voranzutreiben: Junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen werden als MID-Assistent/in im Unternehmen angestellt, um ihr frisch erworbenes Wissen in einem konkreten Digitalisierungs- oder Innovationsprojekt einzubringen.

Abhängig von der Zahl der bereits im Unternehmen vorhandenen Mitarbeitenden mit akademischem Abschluss erhält das Unternehmen dabei einen Lohnzuschuss von maximal 22.500 Euro pro Jahr (noch keine akademischen Abschlüsse im Unternehmen) oder maximal 15.000 Euro pro Jahr (bei 1-5 Mitarbeitenden mit akademischem Abschluss). Die Förderung läuft über zwei Jahre.

MID-Invest fördert ausgewählte IKT-Hardware und -Software, die dem Unternehmen einen digitalen Mehrwert bietet und zur Digitalisierung und digitalen Optimierung von Unternehmensprozessen beiträgt. Gefördert werden erstmalige Investitionen in die entsprechende Hard- und Software und die hierfür notwendige fachmännische Implementierung und Installation sowie ggfs. eine Einweisung. Auch der Kauf entsprechender Lizenzen wird für einen Zeitraum von 12 Monaten gefördert.

Kleine Unternehmen erhalten eine 50%ige Förderung, mittlere Unternehmen 30%. Der Zuschuss beträgt mindestens 4.000 EUR und höchstens 25.000 EUR.

MID-Plus erweitert die Auswahl an Digitalisierungsvorhaben, für die eine Förderung beantragt werden kann. Bis zum 30.09.2021 fördert die Gutscheinvariante MID-Digitalisierung nun auch die erstmalige Umstellung von bisher physisch stattfindenden Dienstleistungen (Beratungs- und Kursangebote) auf digitale Instrumente sowie die Neuentwicklung entsprechender digitaler Angebote für Kunden.

Hierunter fallen beispielsweise Beratungsangebote wie Produktschulungen, Prozess-Trainings, Patientenaufklärung, Reklamationsabwicklung, aber auch Weiterbildungsseminare oder Sportkurse – die nun erstmalig ins Digitale überführt werden.

Kleine Unternehmen erhalten eine 80%ige Förderung, mittlere Unternehmen 60%.

Die Gutscheinvariante MID-Analyse kann von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aller Branchen im Vorfeld bzw. als erster Schritt in Richtung eines konkreten Innovationsprojektes eingesetzt werden. Unternehmerinnen und Unternehmer können mithilfe des Gutscheins eine Hochschule oder Forschungseinrichtung damit beauftragen, Vorab-Untersuchungen und Analysen durchzuführen, die für das geplante Projekt von substanzieller Bedeutung sind.

Bevor intelligente und innovative Produkte, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren weiter- oder neu entwickelt werden, kann eine Hochschule oder Forschungseinrichtung dafür engagiert werden, den geplanten Entwicklungsschritt aus wissenschaftlicher und praxisnaher Perspektive zu untersuchen und zu unterfüttern. Auch für die Konzeption beispielsweise eines neuen Produkts kann MID-Analyse eingesetzt werden.

Der Gutschein ist mit maximal 15.000 EUR dotiert. Kleine Unternehmen erhalten eine 50%ige Förderung, mittlere Unternehmen 30%. Bis zum 30.09.2021 gelten erhöht Förderquoten von 80% bzw. 60%.

Die Gutscheinvariante MID-Innovation kann von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aller Branchen eingesetzt werden, um Unterstützung für die letzten Schritte in der Umsetzung eines konkreten Innovationsprojektes zu erhalten.

Unternehmerinnen und Unternehmer können mithilfe des Gutscheins eine Hochschule oder eine Forschungseinrichtung damit beauftragen, die Weiter- oder Neuentwicklung intelligenter und innovativer Produkte, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren durch Beratungs- und Entwicklungsleistungen zu finalisieren. Nach diesem Schritt sollten die Produkte, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren reif für den Markteintritt bzw. den Einsatz in der Produktion sein.

Der Gutschein ist mit maximal 40.000 EUR dotiert. Kleine Unternehmen erhalten eine 50%ige Förderung, mittlere Unternehmen 30%. Bis zum 30.09.2021 gelten erhöht Förderquoten von 80% bzw. 60%.

MID-Digitalisierung ermöglicht es kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen, konkrete Digitalisierungsprojekte umzusetzen. Unternehmerinnen und Unternehmer können mithilfe des Gutscheins einen umfassenden Digitalisierungsauftrag an externe Auftragnehmer vergeben, um intelligente und digitale Produkte, Dienstleistungen und Produktionsverfahren weiter- oder neu zu entwickeln. Dabei können bei einer wissenschaftlichen Einrichtung oder einem Unternehmen Beratungs-, Entwicklungs- oder Umsetzungstätigkeiten beauftragt werden.

Der Gutschein ist mit maximal 15.000 EUR dotiert. Kleine Unternehmen erhalten eine 50%ige Förderung, mittlere Unternehmen 30%. Bis zum 30.09.2021 gelten erhöht Förderquoten von 80% bzw. 60%.

Das ZIM ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen. Förderfähig sind Einzel- und Kooperationsprojekte sowie ganze Kooperationsnetzwerke aus dem Bereich Forschung und Entwicklung.

Rahmendaten zum Programm und Kontaktdaten der ZIM-Projektträger finden Sie hier.

Mehr Informationen zu den Programmen

Ihr Ansprechpartner:
Martin Hinzmann
Tel.: 0208/85036-28
martin.hinzmann@owtgmbh.de

Innovationsnetzwerke

Oberhausen ist unter anderem Standort für Technologie und Dienstleistungen. Innovationen generieren in der Stadt neue Arbeitsplätze. Das stärkt überdies Produktion, Handwerk, Handel und Dienstleistungen.
Um Innovationen im Unternehmen vorantreiben zu können, bedarf es manchmal auch externer Partner, die Know-how einbringen und Projekte zum Erfolg führen. Die OWT hat und pflegt intensiven Kontakt zu umliegenden Hochschulen, Universitäten, zu Fraunhofer-Instituten und Multiplikatoren aus dem Bereich Innovation. So hilft sie Unternehmen bei der Identifizierung der richtigen Ansprechpartner und auch Fördermitteln, vermittelt zu einzelnen Fachbereichen, organisiert mit Partnern gemeinsame Veranstaltungen und führt dadurch Akteure zusammen. Unternehmen können über die OWT auf diese Netzwerke zugreifen.

Seit 2017 ist die OWT Mitglied im Förderverein der Hochschule Ruhr West.
Seit 2019 ist die OWT Mitglied im Verein zur Förderung der Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik e. V. von Fraunhofer UMSICHT.

Ihr Ansprech­part­ner:
Mar­tin Hinz­mann
Tel.: 0208/85036-28
martin.​hinzmann@​owtgmbh.​de

Digitalisierung

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Strukturen und Produktionstechniken ist ein globaler Megatrend, dem sich jedes Unternehmen unabhängig der Größe und Branche stellen muss. Um Oberhausener Unternehmen bei den Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 beratend zur Seite zu stehen, hat die OWT eine Kooperationsvereinbarung mit „Digital in NRW“, dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum des Bundes, unterzeichnet. So kann interessierten Unternehmen eine breite Palette an Unterstützungsmöglichkeiten angeboten werden – von der Sensibilisierung und Schulung bis hin zur konkreten Umsetzung.

Für das Thema Digitalisierung haben wir auf der OWT-Internetseite eine umfangreiche Informationsseite mit Förderprogrammen, Veranstaltungen und Unterstützungsangeboten zusammengestellt.

Den Navigationspunkt „Digitalisierung“ finden Sie hier >>

Ihr Ansprechpartner:
Martin Hinzmann
Tel.: 0208/85036-28
martin.hinzmann@owtgmbh.de

Slider Carousel Image

Potenzialfläche Emscherinsel

Kontakt: EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND

Slider Carousel Image

Gewerbegebiet Im Waldteich

Kontakt:  SEGRO Germany GmbH

Slider Carousel Image

Quartier 231

Kontakt: Sirius Facilities GmbH

Slider Carousel Image

Business Park Oberhausen am Centro

Kontakt: Euro Auctions Immobilien GmbH

Slider Carousel Image

Potenzialfläche an der Marina

Kontakt: Oberhausener Gebäudemanagement GmbH

Slider Carousel Image

Potenzialflächen am Centro

Kontakt: Unibail-Rodamco Germany GmbH (links),  BLB NRW (rechts)

Slider Carousel Image

Potenzialfläche an der Mülheimer Straße

Kontakt: Bundeseisenbahnvermögen

Slider Carousel Image

Potenzialfläche an der Steinbrinkstraße

Kontakt: MAN GHH Immobilen GmbH

Slider Carousel Image

Potenzialfläche Ehemalige Zeche Sterkrade

Kontakt: Entwicklungsgesellschaft Neu-Oberhausen mbH – ENOThelen-Gruppe (oben), RAG Montan Immobilien GmbH (unten)

{"dots":"true","arrows":"true","autoplay":"true","autoplay_interval":"3000","speed":"300","design":"prodesign-20","rtl":"false","loop":"true"}