Datenschutzerklärung

Datenschutz

www​.owtgmbh​.de ver­ar­bei­tet persönliche Daten, die beim Besuch der Web­sei­te erho­ben wer­den, gemäß den Geset­zen zum Daten­schutz und zur Daten­si­cher­heit der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Die­se Datenschutzerklärung gibt Ihnen Aus­kunft darüber, wie owtgmbh​.de mit Infor­ma­tio­nen umgeht, die während Ihres Besuchs auf der Web­site owtgmbh​.de erho­ben wer­den.

Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind alle Infor­ma­tio­nen zu Ihrer Identität wie bei­spiels­wei­se Ihr Name, Ihre E-Mail-Adres­se oder Ihre Post­an­schrift. Sol­che Daten wer­den nur dann gespei­chert, wenn Sie die­se owtgmbh​.de zur Verfügung stel­len, z.B. wenn sie unser Kon­takt­for­mu­lar nut­zen.

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

owtgmbh​.de nutzt Ihre persönlichen Daten im All­ge­mei­nen, um Ihre Anfra­ge zu beant­wor­ten. Zu die­sem Zweck kann es auch erfor­der­lich sein, dass owtgmbh​.de Ihre Daten an exter­ne Dienst­leis­ter im Rah­men der Auf­trags­ver­ar­bei­tung wei­ter­gibt. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wird owtgmbh​.de weder an Drit­te ver­kau­fen noch ander­wei­tig ver­mark­ten.

Soll­te eine Ver­ar­bei­tung im Dritt­land vor­ge­nom­men wer­den, so erfolgt die­se Grundsätzlich nur im Rah­men von Admi­nis­tra­ti­on und Betrieb von IT-Sys­te­men und nur soweit a) die Übermittlung grundsätzlich zulässig ist und b) die beson­de­ren Vor­aus­set­zun­gen für eine Übermittlung in ein Dritt­land vor­lie­gen, ins­be­son­de­re der Daten­im­por­teur ein ange­mes­se­nes Daten­schutz­ni­veau bspw. nach Maß­ga­be der EU-Stan­dard­ver­trags­klau­seln für die Übermittlung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten an Auf­trags­ver­ar­bei­ter in Drittländer gewährleistet. Grund­la­ge sind die Bestim­mun­gen der DSGVO und hier ins­be­son­de­re die Arti­kel 44 bis 50.

Wahlmöglichkeit

Sie ent­schei­den frei darüber, wel­che Infor­ma­tio­nen Sie uns zur Verfügung stel­len. Falls Sie kei­ne Infor­ma­tio­nen übermitteln wol­len, sind möglicherweise ein­zel­ne Inhal­te der Web­site für Sie nicht zugänglich. Wenn sich Ihre persönlichen Daten geändert haben (z.B. Post­leit­zahl, E-Mail oder Post­adres­se), können Sie uns per Mail an info@​owtgmbh.​de infor­mie­ren, um die Daten zu kor­ri­gie­ren oder auf den neu­es­ten Stand zu brin­gen.

SSL-Verschlüsselung

Die­se Sei­te nutzt aus Gründen der Sicher­heit und zum Schutz der Übertragung von Inhal­ten, wie zum Bei­spiel der Anfra­gen, die Sie an uns sen­den, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Ver­bin­dung erken­nen Sie dar­an, dass die Adress­zei­le des Brow­sers von „http://“ auf „https://“ wech­selt und an dem Schloss-Sym­bol vor der Adress­zei­le Ihres Brow­sers. Wenn die SSL- Verschlüsselung akti­viert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, grundsätzlich nicht von Drit­ten mit­ge­le­sen wer­den.

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Ver­ant­wort­li­che im Sin­ne der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) und ande­rer natio­na­ler Daten­schutz­ge­set­ze der Mit­glieds­staa­ten sowie sons­ti­ger daten­schutz­recht­li­cher Bestim­mun­gen ist:

OWT Ober­hau­se­ner Wirt­schafts- und Tourismusförderung GmbH
Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft Neu-Ober­hau­sen mbH – ENO
Esse­ner Stra­ße 51
46047 Ober­hau­sen
Tel.: +49 (208) 85036-0
Fax: +49 (208) 85036-10
E-Mail: info@​owtgmbh.​de
E-Mail: info@​eno-​gmbh.​de
Ver­tre­ten durch: Geschäftsführer Frank Lich­ten­held

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

BCS-DATASEC UG
ver­tre­ten durch Dr. Wolf­gang Bram­bosch
Im Lip­per­feld 1 46047 Ober­hau­sen / Geschäftsführer und zer­ti­fi­zier­ter Daten­schutz­be­auf­trag­ter
w.​brambosch@​bcs-​datasec.​com

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir ver­ar­bei­ten per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten unse­rer Nut­zer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereit­stel­lung einer funktionsfähigen Web­site sowie unse­rer Inhal­te und Leis­tun­gen erfor­der­lich ist. Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unse­rer Nut­zer erfolgt regelmäßig nur nach Ein­wil­li­gung des Nut­zers. Eine Aus­nah­me gilt in sol­chen Fällen, in denen eine vor­he­ri­ge Ein­ho­lung einer Ein­wil­li­gung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Ver­ar­bei­tung der Daten durch gesetz­li­che Vor­schrif­ten gestat­tet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten eine Ein­wil­li­gung der betrof­fe­nen Per­son ein­ho­len, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechts­grund­la­ge.
Bei der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die zur Erfüllung eines Ver­tra­ges incl. Ver­trags­an­bah­nung und Pro­jekt­an­fra­gen, des­sen Ver­trags­par­tei die betrof­fe­ne Per­son ist, erfor­der­lich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechts­grund­la­ge. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich sind.
Soweit eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfüllung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung erfor­der­lich ist, der unser Unter­neh­men unter­liegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechts­grund­la­ge.
Für den Fall, dass lebens­wich­ti­ge Inter­es­sen der betrof­fe­nen Per­son oder einer ande­ren natürlichen Per­son eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechts­grund­la­ge.
Ist die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines berech­tig­ten Inter­es­ses unse­res Unter­neh­mens oder eines Drit­ten erfor­der­lich und überwiegen die Inter­es­sen, Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten des Betrof­fe­nen das erst­ge­nann­te Inter­es­se nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten der betrof­fe­nen Per­son wer­den gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Spei­che­rung entfällt. Eine Spei­che­rung kann darüber hin­aus erfol­gen, wenn dies durch den europäischen oder natio­na­len Gesetz­ge­ber in uni­ons­recht­li­chen Ver­ord­nun­gen, Geset­zen oder sons­ti­gen Vor­schrif­ten, denen der Ver­ant­wort­li­che unter­liegt, vor­ge­se­hen wur­de. Eine Sper­rung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genann­ten Nor­men vor­ge­schrie­be­ne Spei­cher­frist abläuft, es sei denn, dass eine Erfor­der­lich­keit zur wei­te­ren Spei­che­rung der Daten für einen Ver­trags­ab­schluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Beim ein­fa­chen Auf­su­chen unse­rer Inter­net­sei­ten unter vor­ge­nann­ter URL blei­ben Sie für die OWT GmbH anonym. Der Pro­vi­der, auf des­sen Ser­vern die­se Web­site gespei­chert ist, erhebt Zugriffs­da­ten, wie Browsertyp/-version, ver­wen­de­tes Betriebs­sys­tem, Refer­rer URL (die zuvor besuch­te Sei­te), (Unter-)Seiten der Web­site, die Sie besu­chen, Host­na­me des zugrei­fen­den Rech­ners (gekürzte IP Adres­se) und Uhr­zeit der Ser­ver­an­fra­ge. Die­se Daten wer­den auto­ma­tisch durch den Web­ser­ver erho­ben, auf dem die­se Web­site gespei­chert ist und auto­ma­tisch in Log Files für einen Zeit­raum von sechs Wochen gespei­chert. Die Log Files wer­den danach vollständig gelöscht. Eine Zusammenführung die­ser Daten mit ande­ren Daten­quel­len wird nicht vor­ge­nom­men.

V. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unse­re Web­sei­te ver­wen­det Coo­kies. Bei Coo­kies han­delt es sich um Text­da­tei­en, die im Inter­net­brow­ser bzw. vom Inter­net­brow­ser auf dem Com­pu­ter­sys­tem des Nut­zers gespei­chert wer­den. Ruft ein Nut­zer eine Web­site auf, so kann ein Coo­kie auf dem Betriebs­sys­tem des Nut­zers gespei­chert wer­den. Die­ser Coo­kie enthält eine cha­rak­te­ris­ti­sche Zei­chen­fol­ge, die eine ein­deu­ti­ge Iden­ti­fi­zie­rung des Brow­sers beim erneu­ten Auf­ru­fen der Web­site ermöglicht.

Wir set­zen Coo­kies ein, um unse­re Web­site nut­zer­freund­li­cher zu gestal­ten. Eini­ge Ele­men­te unse­rer Inter­net­sei­te erfor­dern es, dass der auf­ru­fen­de Brow­ser auch nach einem Sei­ten­wech­sel iden­ti­fi­ziert wer­den kann. In den Coo­kies wer­den dabei fol­gen­de Daten gespei­chert und übermittelt:

(1) Sprach­ein­stel­lun­gen

Beim Auf­ruf unse­rer Web­site wer­den die Nut­zer durch ein Info­ban­ner über die Ver­wen­dung von Coo­kies zu Ana­ly­se­zwe­cken infor­miert und auf die­se Datenschutzerklärung ver­wie­sen. Es erfolgt in die­sem Zusam­men­hang auch ein Hin­weis dar­auf, wie die Spei­che­rung von Coo­kies in den Brow­ser­ein­stel­lun­gen unter­bun­den wer­den kann.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unter Ver­wen­dung von Coo­kies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Ver­wen­dung tech­nisch not­wen­di­ger Coo­kies ist, die Nut­zung von Web­sites für die Nut­zer zu ver­ein­fa­chen. Eini­ge Funk­tio­nen unse­rer Inter­net­sei­te können ohne den Ein­satz von Coo­kies nicht ange­bo­ten wer­den. Für die­se ist es erfor­der­lich, dass der Brow­ser auch nach einem Sei­ten­wech­sel wie­der­er­kannt wird.

Für fol­gen­de Anwen­dun­gen benötigen wir Coo­kies:

(1) Übernahme von Sprach­ein­stel­lun­gen

Die durch tech­nisch not­wen­di­ge Coo­kies erho­be­nen Nut­zer­da­ten wer­den nicht zur Erstel­lung von Nut­zer­pro­fi­len ver­wen­det.

Die Ver­wen­dung der Ana­ly­se-Coo­kies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unse­rer Web­site und ihre Inhal­te zu ver­bes­sern. Durch die Ana­ly­se-Coo­kies erfah­ren wir, wie die Web­site genutzt wird und können so unser Ange­bot ste­tig opti­mie­ren. Wir erhe­ben die­se Daten für inter­ne Reportings und für die Ver­bes­se­rung unse­rer ziel­grup­pen­ge­rech­ten Anspra­che & Wer­be­maß­nah­men. Ana­ly­ti­sche Coo­kies wer­den ein­ge­setzt für:

(1) die Anzahl der Benut­zer auf unse­rer Web­sei­te zu ermit­teln

(2) Ihre Ver­weil­dau­er auf der Web­sei­te zu ermit­teln

(3) die Rei­hen­fol­ge der von Ihnen besuch­ten Sei­ten anzei­gen zu las­sen

(4) das Down­load-Ver­hal­ten von unse­ren PDF-Doku­men­ten zu ana­ly­sie­ren

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Coo­kies wer­den auf dem Rech­ner des Nut­zers gespei­chert und von die­sem an unse­rer Sei­te übermittelt. Daher haben Sie als Nut­zer auch die vol­le Kon­trol­le über die Ver­wen­dung von Coo­kies. Durch eine Änderung der Ein­stel­lun­gen in Ihrem Inter­net­brow­ser können Sie die Übertragung von Coo­kies deak­ti­vie­ren oder einschränken. Bereits gespei­cher­te Coo­kies können jeder­zeit gelöscht wer­den. Dies kann auch auto­ma­ti­siert erfol­gen. Wer­den Coo­kies für unse­re Web­site deak­ti­viert, können möglicherweise nicht mehr alle Funk­tio­nen der Web­site vollumfänglich genutzt wer­den.

VI. Google Analytics

1. Allgemeines

Unse­re Web­site ver­wen­det Funk­tio­nen des Webana­ly­se­diens­tes Goog­le Ana­lytics. Anbie­ter des Webana­ly­se­diens­tes ist die Goog­le Inc., 1600 Amphi­thea­t­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA.

Goog­le Ana­lytics ver­wen­det „Coo­kies.“ Das sind klei­ne Text­da­tei­en, die Ihr Web­brow­ser auf Ihrem Endgerät spei­chert und eine Ana­ly­se der Web­site-Benut­zung ermöglichen. Mit­tels Coo­kie erzeug­te Infor­ma­tio­nen über Ihre Benut­zung unse­rer Web­site wer­den an einen Ser­ver von Goog­le übermittelt und dort gespei­chert. Ser­ver-Stand­ort ist im Regel­fall die USA.

Das Set­zen von Goog­le-Ana­lytics-Coo­kies erfolgt auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betrei­ber die­ser Web­site haben wir ein berech­tig­tes Inter­es­se an der Ana­ly­se des Nut­zer­ver­hal­tens, um unser Web­an­ge­bot und ggf. auch Wer­bung zu opti­mie­ren.

2. IP-Anonymisierung

Wir set­zen Goog­le Ana­lytics in Ver­bin­dung mit der Funk­ti­on IP-Anony­mi­sie­rung ein. Sie gewährleistet, dass Goog­le Ihre IP-Adres­se inner­halb von Mit­glied­staa­ten der Europäischen Uni­on oder in ande­ren Ver­trags­staa­ten des Abkom­mens über den Europäischen Wirt­schafts­raum vor der Übermittlung in die USA kürzt. Es kann Ausnahmefälle geben, in denen Goog­le die vol­le IP-Adres­se an einen Ser­ver in den USA überträgt und dort kürzt. In unse­rem Auf­trag wird Goog­le die­se Infor­ma­tio­nen benut­zen, um Ihre Nut­zung der Web­site aus­zu­wer­ten, um Reports über Websiteaktivitäten zu erstel­len und um wei­te­re mit der Web­sitenut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­de­ne Dienst­leis­tun­gen gegenüber uns zu erbrin­gen. Es fin­det kei­ne Zusammenführung der von Goog­le Ana­lytics übermittelten IP-Adres­se mit ande­ren Daten von Goog­le statt.

3. Browser Plugin

Das Set­zen von Coo­kies durch Ihren Web­brow­ser ist ver­hin­der­bar. Eini­ge Funk­tio­nen unse­rer Web­site könnten dadurch jedoch eingeschränkt wer­den. Eben­so können Sie die Erfas­sung von Daten bezüglich Ihrer Web­site-Nut­zung ein­schließ­lich Ihrer IP-Adres­se mit­samt anschlie­ßen­der Ver­ar­bei­tung durch Goog­le unter­bin­den. Dies ist möglich, indem Sie das über fol­gen­den Link erreich­ba­re Brow­ser-Plugin her­un­ter­la­den und instal­lie­ren: https://​tools​.goog​le​.com/​d​l​p​a​g​e​/​g​a​o​p​t​o​u​t​?​h​l​=de.

4. Widerspruch gegen die Datenerfassung

Sie können die Erfas­sung Ihrer Daten durch Goog­le Ana­lytics ver­hin­dern, indem Sie auf fol­gen­den Link kli­cken. Es wird ein Opt-Out-Coo­kie gesetzt, der die Erfas­sung Ihrer Daten bei zukünftigen Besu­chen unse­rer Web­site ver­hin­dert: Goog­le Ana­lytics deak­ti­vie­ren Ein­zel­hei­ten zum Umgang mit Nut­zer­da­ten bei Goog­le Ana­lytics fin­den Sie in der Datenschutzerklärung von Goog­le: https://​sup​port​.goog​le​.com/​a​n​a​l​y​t​i​c​s​/​a​n​s​w​e​r​/​6​0​0​4​2​4​5​?​h​l​=de .

5. Auftragsverarbeitung

Zur vollständigen Erfüllung der gesetz­li­chen Daten­schutz­vor­ga­ben haben wir mit Goog­le einen Ver­trag über die Auf­trags­ver­ar­bei­tung abge­schlos­sen.

6. Demografische Merkmale bei Google Analytics

Unse­re Web­site ver­wen­det die Funk­ti­on “demo­gra­fi­sche Merk­ma­le” von Goog­le Ana­lytics. Mit ihr las­sen sich Berich­te erstel­len, die Aus­sa­gen zu Alter, Geschlecht und Inter­es­sen der Sei­ten­be­su­cher ent­hal­ten. Die­se Daten stam­men aus inter­es­sen­be­zo­ge­ner Wer­bung von Goog­le sowie aus Besu­cher­da­ten von Dritt­an­bie­tern. Eine Zuord­nung der Daten zu einer bestimm­ten Per­son ist nicht möglich. Sie können die­se Funk­ti­on jeder­zeit deak­ti­vie­ren. Dies ist über die Anzei­gen­ein­stel­lun­gen in Ihrem Goog­le-Kon­to möglich oder indem Sie die Erfas­sung Ihrer Daten durch Goog­le Ana­lytics, wie im Punkt “Wider­spruch gegen die Daten­er­fas­sung” erläutert, gene­rell unter­sa­gen.

7. Zweck der Datenverarbeitung

Die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten der Nut­zer ermöglicht uns eine Ana­ly­se des Surf­ver­hal­tens unse­rer Nut­zer. Wir sind in durch die Aus­wer­tung der gewon­nen Daten in der Lage, Infor­ma­tio­nen über die Nut­zung der ein­zel­nen Kom­po­nen­ten unse­rer Web­sei­te zusam­men­zu­stel­len. Dies hilft uns dabei unse­re Web­sei­te und deren Nut­zer­freund­lich­keit ste­tig zu ver­bes­sern. In die­sen Zwe­cken liegt auch unser berech­tig­tes Inter­es­se in der Ver­ar­bei­tung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anony­mi­sie­rung der IP-Adres­se wird dem Inter­es­se der Nut­zer an deren Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten hin­rei­chend Rech­nung getra­gen.

8. Dauer der Speicherung

Die Daten wer­den 14 Mona­te nach der Spei­che­rung gelöscht.

VII. Einbindung von Videos von YouTube

Nutzung von YouTube im erweiterten Datenschutzmodus

Wir set­zen zum Ein­bin­den von Vide­os den Anbie­ter YouTube ein. Die Vide­os wur­den dabei im erwei­ter­ten Daten­schutz­mo­dus ein­ge­bet­tet. Wie die meis­ten Web­sites ver­wen­det aber auch YouTube Coo­kies, um Infor­ma­tio­nen über die Besu­cher ihrer Inter­net­sei­te zu sam­meln. YouTube ver­wen­det die­se unter ande­rem zur Erfas­sung von Video­sta­tis­ti­ken, zur Ver­mei­dung von Betrug und zur Ver­bes­se­rung der User­freund­lich­keit. Auch führt dies zu einer Ver­bin­dungs­auf­nah­me mit dem Goog­le Dou­ble­Click Netz­werk. Wenn Sie das Video star­ten, könnte dies wei­te­re Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Dar­auf haben wir kei­nen Ein­fluss. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über Daten­schutz bei YouTube fin­den Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://​www​.youtube​.com/​t​/​p​r​i​v​a​c​y​_​a​t​_​y​o​u​t​ube .

VIII. Google Maps

Wir bin­den die Land­kar­ten des Diens­tes “Goog­le Maps” des Anbie­ters Goog­le LLC, 1600 Amphi­thea­t­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA, ein. Zu den ver­ar­bei­te­ten Daten können ins­be­son­de­re IP-Adres­sen und Stand­ort­da­ten der Nut­zer gehören, die jedoch nicht ohne deren Ein­wil­li­gung (im Regel­fall im Rah­men der Ein­stel­lun­gen ihrer Mobilgeräte voll­zo­gen), erho­ben wer­den. Die Daten können in den USA ver­ar­bei­tet wer­den.

Datenschutzerklärung: https://​www​.goog​le​.com/​p​o​l​i​c​i​e​s​/​p​r​i​v​a​cy/
Opt-Out: https://​ads​set​tings​.goog​le​.com/​a​u​t​h​e​n​t​i​c​a​ted

IX. Google Fonts

Wir bin­den die Schrift­ar­ten („Goog­le Fonts“) des Anbie­ters Goog­le LLC, 1600 Amphi­thea­t­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA, ein.

Datenschutzerklärung: https://​www​.goog​le​.com/​p​o​l​i​c​i​e​s​/​p​r​i​v​a​cy/
Opt-Out: https://​ads​set​tings​.goog​le​.com/​a​u​t​h​e​n​t​i​c​a​ted”

X. Rechte der betroffenen Person

Wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen ver­ar­bei­tet, sind Sie Betrof­fe­ner i. S. d. DSGVO und es ste­hen Ihnen fol­gen­de Rech­te gegenüber dem Ver­ant­wort­li­chen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Ver­ant­wort­li­chen eine Bestätigung darüber ver­lan­gen, ob per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, die Sie betref­fen, von uns ver­ar­bei­tet wer­den. Liegt eine sol­che Ver­ar­bei­tung vor, können Sie von dem Ver­ant­wort­li­chen über fol­gen­de Infor­ma­tio­nen Aus­kunft ver­lan­gen:

(1) die Zwe­cke, zu denen die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­tet wer­den;

(2) die Kate­go­ri­en von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wel­che ver­ar­bei­tet wer­den;

(3) die Empfänger bzw. die Kate­go­ri­en von Empfängern, gegenüber denen die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wur­den oder noch offen­ge­legt wer­den;

(4) die geplan­te Dau­er der Spei­che­rung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder, falls kon­kre­te Anga­ben hier­zu nicht möglich sind, Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung der Spei­cher­dau­er;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Ver­ar­bei­tung durch den Ver­ant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen die­se Ver­ar­bei­tung;

(6) das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Infor­ma­tio­nen über die Her­kunft der Daten, wenn die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei der betrof­fe­nen Per­son erho­ben wer­den;

(8) das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in die­sen Fällen – aussagekräftige Infor­ma­tio­nen über die invol­vier­te Logik sowie die Trag­wei­te und die ange­streb­ten Aus­wir­kun­gen einer der­ar­ti­gen Ver­ar­bei­tung für die betrof­fe­ne Per­son.

Ihnen steht das Recht zu, Aus­kunft darüber zu ver­lan­gen, ob die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­ti­on übermittelt wer­den. In die­sem Zusam­men­hang können Sie ver­lan­gen, über die geeig­ne­ten Garan­ti­en gem. Art. 46 DSGVO im Zusam­men­hang mit der Übermittlung unter­rich­tet zu wer­den.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berich­ti­gung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Ver­ant­wort­li­chen, sofern die ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie betref­fen, unrich­tig oder unvollständig sind. Der Ver­ant­wort­li­che hat die Berich­ti­gung unverzüglich vor­zu­neh­men.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen können Sie die Einschränkung der Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen:

(1) wenn Sie die Rich­tig­keit der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen für eine Dau­er bestrei­ten, die es dem Ver­ant­wort­li­chen ermöglicht, die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu überprüfen;

(2) die Ver­ar­bei­tung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ableh­nen und statt­des­sen die Einschränkung der Nut­zung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen;

(3) der Ver­ant­wort­li­che die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung nicht länger benötigt, Sie die­se jedoch zur Gel­tend­ma­chung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­ge­legt haben und noch nicht fest­steht, ob die berech­tig­ten Gründe des Ver­ant­wort­li­chen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wur­de die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten eingeschränkt, dürfen die­se Daten – von ihrer Spei­che­rung abge­se­hen – nur mit Ihrer Ein­wil­li­gung oder zur Gel­tend­ma­chung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rech­te einer ande­ren natürlichen oder juris­ti­schen Per­son oder aus Gründen eines wich­ti­gen öffentlichen Inter­es­ses der Uni­on oder eines Mit­glied­staats ver­ar­bei­tet wer­den.

Wur­de die Einschränkung der Ver­ar­bei­tung nach den o.g. Vor­aus­set­zun­gen eingeschränkt, wer­den Sie von dem Ver­ant­wort­li­chen unter­rich­tet bevor die Einschränkung auf­ge­ho­ben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Ver­ant­wort­li­chen ver­lan­gen, dass die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unverzüglich gelöscht wer­den, und der Ver­ant­wort­li­che ist ver­pflich­tet, die­se Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der fol­gen­den Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sind für die Zwe­cke, für die sie erho­ben oder auf sons­ti­ge Wei­se ver­ar­bei­tet wur­den, nicht mehr not­wen­dig.

(2) Sie wider­ru­fen Ihre Ein­wil­li­gung, auf die sich die Ver­ar­bei­tung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­ti­gen Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein und es lie­gen kei­ne vor­ran­gi­gen berech­tig­ten Gründe für die Ver­ar­bei­tung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein.

(4) Die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den unrechtmäßig ver­ar­bei­tet.

(5) Die Löschung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Erfüllung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staa­ten erfor­der­lich, dem der Ver­ant­wort­li­che unter­liegt.

(6) Die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den in Bezug auf ange­bo­te­ne Diens­te der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erho­ben.

b) Infor­ma­ti­on an Drit­te

Hat der Ver­ant­wort­li­che die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung ver­pflich­tet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Tech­no­lo­gie und der Imple­men­tie­rungs­kos­ten ange­mes­se­ne Maß­nah­men, auch tech­ni­scher Art, um für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che, die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten, darüber zu infor­mie­ren, dass Sie als betrof­fe­ne Per­son von ihnen die Löschung aller Links zu die­sen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder von Kopi­en oder Repli­ka­tio­nen die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­langt haben.

c) Aus­nah­men

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Ver­ar­bei­tung erfor­der­lich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Infor­ma­ti­on;
(2) zur Erfüllung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, die die Ver­ar­bei­tung nach dem Recht der Uni­on oder der Mit­glied­staa­ten, dem der Ver­ant­wort­li­che unter­liegt, erfor­dert, oder zur Wahr­neh­mung einer Auf­ga­be, die im öffentlichen Inter­es­se liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Ver­ant­wort­li­chen übertragen wur­de;

(3) aus Gründen des öffentlichen Inter­es­ses im Bereich der öffentlichen Gesund­heit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Inter­es­se lie­gen­de Archiv­zwe­cke, wis­sen­schaft­li­che oder his­to­ri­sche For­schungs­zwe­cke oder für sta­tis­ti­sche Zwe­cke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genann­te Recht vor­aus­sicht­lich die Ver­wirk­li­chung der Zie­le die­ser Ver­ar­bei­tung unmöglich macht oder ernst­haft beeinträchtigt, oder

(5) zur Gel­tend­ma­chung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung, Löschung oder Einschränkung der Ver­ar­bei­tung gegenüber dem Ver­ant­wort­li­chen gel­tend gemacht, ist die­ser ver­pflich­tet, allen Empfängern, denen die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wur­den, die­se Berich­ti­gung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Ver­ar­bei­tung mit­zu­tei­len, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Auf­wand ver­bun­den.

Ihnen steht gegenüber dem Ver­ant­wort­li­chen das Recht zu, über die­se Empfänger unter­rich­tet zu wer­den.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie dem Ver­ant­wort­li­chen bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gängigen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zu erhal­ten. Außer­dem haben Sie das Recht die­se Daten einem ande­ren Ver­ant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch den Ver­ant­wort­li­chen, dem die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bereit­ge­stellt wur­den, zu übermitteln, sofern

(1) die Ver­ar­bei­tung auf einer Ein­wil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Ver­trag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Ver­ar­bei­tung mit­hil­fe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren erfolgt.

In Ausübung die­ses Rechts haben Sie fer­ner das Recht, zu erwir­ken, dass die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Ver­ant­wort­li­chen einem ande­ren Ver­ant­wort­li­chen übermittelt wer­den, soweit dies tech­nisch mach­bar ist. Frei­hei­ten und Rech­te ande­rer Per­so­nen dürfen hier­durch nicht beeinträchtigt wer­den.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die für die Wahr­neh­mung einer Auf­ga­be erfor­der­lich ist, die im öffentlichen Inter­es­se liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Ver­ant­wort­li­chen übertragen wur­de.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch ein­zu­le­gen; dies gilt auch für ein auf die­se Bestim­mun­gen gestütztes Pro­filing.

Der Ver­ant­wort­li­che ver­ar­bei­tet die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­gen­de schutzwürdige Gründe für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die Ihre Inter­es­sen, Rech­te und Frei­hei­ten überwiegen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüchen.

Wer­den die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke der­ar­ti­ger Wer­bung ein­zu­le­gen; dies gilt auch für das Pro­filing, soweit es mit sol­cher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht.

Wider­spre­chen Sie der Ver­ar­bei­tung für Zwe­cke der Direkt­wer­bung, so wer­den die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr für die­se Zwe­cke ver­ar­bei­tet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusam­men­hang mit der Nut­zung von Diens­ten der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft – unge­ach­tet der Richt­li­nie 2002/58/EG – Ihr Wider­spruchs­recht mit­tels auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren auszuüben, bei denen tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tio­nen ver­wen­det wer­den.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre daten­schutz­recht­li­che Einwilligungserklärung jeder­zeit zu wider­ru­fen. Durch den Wider­ruf der Ein­wil­li­gung wird die Rechtmäßigkeit, der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs steht Ihnen das Recht auf Beschwer­de bei einer Aufsichtsbehörde, ins­be­son­de­re in dem Mit­glied­staat ihres Auf­ent­halts­orts, ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwer­de ein­ge­reicht wur­de, unter­rich­tet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergeb­nis­se der Beschwer­de ein­schließ­lich der Möglichkeit eines gericht­li­chen Rechts­be­helfs nach Art. 78 DSGVO.

Kontakt:

OWT Ober­hau­se­ner Wirt­schafts- und Tourismusförderung GmbH
Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft Neu-Ober­hau­sen mbH – ENO
Esse­ner Stra­ße 51
46047 Ober­hau­sen
Tel.: +49 (208) 85036-0
Fax: +49 (208) 85036-10
E-Mail: info@​owtgmbh.​de
E-Mail: info@​eno-​gmbh.​de