Vereinte Kräfte für eine soziale Stadt

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

meo 1/2018 – IHK zu Essen

 

Wenn Unternehmen sich treffen werden Kontakte geknüpft, Informationen ausgetauscht und Synergien geschaffen

Mit dem Wettbewerb „Vorbildlich familienfreundliches Unternehmen in Oberhausen“ werden einmal im Jahr Unternehmen in Oberhausen ausgezeichnet, die für eine bessere Balance von Familie und Arbeitswelt innerhalb ihrer Möglichkeiten Sorge tragen. Entsprechend sehen die Lösungen im kleinen Familienbetrieb anders aus als in der großen Firma.

Ihre Ideen und Konzepte sollen andere Betriebe zur Nachahmung motivieren und ihnen Wege zu gelebter Familienfreundlichkeit aufzeigen. So trägt der Wettbewerb im Rahmen des Oberhausener Bündnisses für Familie mit dazu bei, eine familienfreundliche Atmosphäre in der Stadt Oberhausen weiter auszubauen. Verantwortlich für die Durchführung des Wettbewerbs ist das Büro für Chancengleichheit der Stadt Oberhausen in Zusammenarbeit mit der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH. Kooperationspartner sind die Kreishandwerkerschaft, die IHK, die NRW Regionalagentur MEO e.V., Gewerkschaft DGB, Agentur für Arbeit und der Unternehmerverband.

Das Büro für Chancengleichheit und die Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung haben im Juni 2017 die Unternehmensleitungen und Personalverantwortlichen aus verschiedenen Unternehmen eingeladen, die sich für das Thema „Familienfreundliches Unternehmen“ interessieren und teilweise schon am Wettbewerb teilgenommen oder sogar schon ausgezeichnet wurden. Mit dabei waren auch die Jüngsten, die Kinder und das in einem kinderfreundlichen Umfeld, dem Legoland Oberhausen.

Das meo-Magazin berichtet in seiner Januar Ausgabe über familienfreundliche Konzepte.

 

meo-Magazin 1/2018 pdf-Dokumant zum durchblättern
zurück zur Übersicht