Der Gewin­ner des ZDH-DVS-Inno­va­ti­ons­prei­ses „Fügen im Hand­werk“ heißt in die­sem Jahr PSL Tech­nik GmbH aus Ober­hau­sen

 

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Wäh­rend der DVS-Jah­res­ver­samm­lung in Fried­richs­ha­fen wur­de der ZDH-DVS-Inno­va­ti­ons­preis “Fügen im Hand­werk” an die Fir­ma PSL Tech­nik GmbH ver­lie­hen. (v.l.n.r.:) DVS-Prä­si­dent Pro­fes­sor Dr.-Ing. Hein­rich Fle­gel, Peter Szy­mans­ky (Geschäfts­füh­rer der PSL Tech­nik GmbH), Elke Szy­mans­ky, Kris­tin Szy­mans­ky, Kat­ja Szy­mans­ky und Dirk Pali­ge (Geschäfts­füh­rer des ZDH), Quel­le: DVS/martinmaier.com;

Gra­tu­la­ti­on zur Aus­zei­chung – Wir sind stolz ein so tol­les Unter­neh­men hier in Ober­hau­sen zu haben – wei­ter­hin viel Erfolg und ganz viel Freu­de

 

Im Rah­men der DVS-Jah­res­ver­samm­lung in Fried­richs­ha­fen erhielt Geschäfts­füh­rer Peter Szy­mans­ky am 17. Sep­tem­ber die mit 3.000 Euro dotier­te Aus­zeich­nung.

Dirk Pali­ge, Geschäfts­füh­rer des ZDH, und Pro­fes­sor Dr.-Ing. Hein­rich Fle­gel, Prä­si­dent des DVS, gra­tu­lier­ten Szy­mans­ky. Sie hoben beson­ders den Erfin­der­geist des Fami­li­en­be­trie­bes in Sachen Laser­tech­nik her­vor. Auch Hans-Peter Woll­sei­fer, Prä­si­dent des ZDH, wür­dig­te den Preis­trä­ger: „Die PSL Tech­nik GmbH ist das bes­te Bei­spiel dafür, wie mit hand­werk­li­cher Qua­li­tät, Herz­blut und Erfin­der­geist für den Kun­den mit indi­vi­du­el­len Pro­ble­men stets die bes­te Lösung geschaf­fen wird. Der Betrieb ist ein Bei­spiel für die Inno­va­ti­ons­kraft und Auf­ge­schlos­sen­heit des Hand­werks gegen­über zukunfts­träch­ti­gen Tech­ni­ken, indem es neue Mög­lich­kei­ten der Laser­tech­nik ein­setzt.“

Seit 2001 exis­tiert die inha­ber­ge­führ­te Fir­ma PSL Tech­nik, die mit ihrer inno­va­ti­ven Laser­auf­trags-und Ver­bin­dungs­tech­nik bekannt gewor­den ist. „Soft Melt“ heißt das von PSL ent­wi­ckel­te Ver­fah­ren, um sanft mit Werk­stof­fen umzu­ge­hen. Die Kund­schaft für Laser­ar­bei­ten im Anla­gen-, Werk­zeug-, Fahr­zeug- und Maschi­nen­bau sowie in der Elek­tro- und Medi­zin­tech­nik kommt aus der gan­zen Welt zur PSL Tech­nik, denn sie weiß die Qua­li­tät zu schät­zen. Auch bei Repa­ra­tu­ren von hoch­prei­si­gen Old­ti­mern hat sich das Ober­hau­se­ner Unter­neh­men einen Namen gemacht.

Inha­ber Szy­mans­ky hat sich das Wis­sen rund um die Laser­tech­nik selbst bei­ge­bracht und sogar eige­ne Schweiß­zu­sät­ze ent­wi­ckelt. Die­ses Wis­sen gibt er auch sei­nen 13 Mit­ar­bei­tern sowie Prak­ti­kan­ten und Stu­den­ten, die häu­fig im Unter­neh­men sind, wei­ter. Unter­stüt­zung, gera­de in den ers­ten Jah­ren von PSL, erhielt Peter Szy­mans­ky von sei­ner Frau. Sie und die bei­den Töch­ter sowie ein Schwie­ger­sohn arbei­ten im Unter­neh­men. „Ich dan­ke mei­ner Frau und mei­nen Kin­dern für das Ver­ständ­nis, das sie mir in all den Jah­ren von PSL ent­ge­gen­ge­bracht haben,“ sag­te der sicht­lich gerühr­te Szy­mans­ky bei der Preis­ver­lei­hung.

Das selbst ange­eig­ne­te Wis­sen rund um „sei­ne“ Laser­tech­nik gibt der gelern­te Maschi­nen­schlos­ser nicht nur sei­nen Mit­ar­bei­tern wei­ter. Ihm ist es ein gro­ßes Anlie­gen, auch dem Nach­wuchs ent­spre­chen­des Know-how zu ver­mit­teln. Sei es mit einem Stand und Mit­mach-Aktio­nen beim jähr­li­chen „Tag der Tech­nik“ in der Hand­werks­kam­mer Düs­sel­dorf oder mit Gast­vor­trä­gen an der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum. Übri­gens koope­riert PSL auch mit der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum, der Uni­ver­si­tät Duisburg/Essen und der Fach­hoch­schu­le Süd­west­fa­len im Bereich For­schung und Ent­wick­lung.

Mit dem gro­ßen Enga­ge­ment und der Begeis­te­rung für die eige­nen Ent­wick­lun­gen und der Arbeit in der Laser­tech­nik hat die PSL Tech­nik GmbH die Kri­te­ri­en für den Inno­va­ti­ons­preis „Fügen im Hand­werk“ mehr als erfüllt.

PSL Tech­nik
zurück zur Über­sicht