Azu­bis für Schü­ler – OWT und zdi aktiv gegen Fach­kräf­te­man­gel

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Mehr als 90 Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben sich infor­miert.

 

Berufsorientierung auf Augenhöhe

Aus­bil­dung oder Stu­di­um? Wirt­schaft oder Tech­nik? Hoch­schu­le oder Unter­neh­men? Jun­ge Men­schen legen in den letz­ten Schul­jah­ren den Grund­stein für ihre Zukunft. Und das ist gar nicht leicht. Wel­che Ent­schei­dung ist die Rich­ti­ge?

Eine Ori­en­tie­rungs­hil­fe kann „pra­xis­4u“ bie­ten. Aus­zu­bil­den­de von mor­gen tref­fen auf Azu­bis von heu­te und ent­de­cken tech­ni­sche Beru­fe. An prak­ti­schen Bei­spie­len erklä­ren Azu­bis Schüler*innen ihre Arbeits­welt. Das baut Berüh­rungs­ängs­te ab und macht neu­gie­rig auf tech­ni­sche Beru­fe. Denn gera­de im MINT-Bereich gibt es aus­ge­zeich­ne­te Berufs­chan­cen.

Bei pra­xis­4u bear­bei­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler in zwei Work­shops unter­schied­li­che Auf­ga­ben. Dabei wer­den sie von Azu­bis von Ober­hau­se­ner Unter­neh­men betreut. Wäh­rend der ver­schie­de­nen Work­shops sind die Jugend­li­chen dann unter sich, und die Schü­le­rin­nen und Schü­ler kön­nen den Azu­bis alle Fra­gen stel­len, die ihnen am Her­zen lie­gen.

Unter­neh­men suchen und brau­chen gut aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te. Nach­wuchs­kräf­te müs­sen daher sehr früh ange­spro­chen, infor­miert und im bes­ten Fal­le begeis­tert wer­den, um sie für das Unter­neh­men und die Aus­bil­dungs­be­ru­fe zu gewin­nen.

pra­xis­4u bie­tet den Aus­zu­bil­den­den die Mög­lich­keit, ihre Kennt­nis­se an die Teilnehmer*innen wei­ter­zu­ge­ben. Acht Ober­hau­se­ner Unter­neh­men gestal­te­ten bei der Ver­an­stal­tung im TZU die Work­shops. Mit dabei waren: Con­tact GmbH, Fraun­ho­fer-Insti­tut für Umwelt-, Sicher­heits- und Ener­gie­tech­nik UMSICHT, GSI-Gesell­schaft für Schweiß­tech­nik Inter­na­tio­nal mbH, Katho­li­sches Kli­ni­kum Ober­hau­sen GmbH, PURMETALL GmbH & Co. KG, SIM Sci­en­ti­fic Instru­ments Manu­fac­tu­rer GmbH, STOAG Stadt­wer­ke Ober­hau­sen GmbH und WBO Wirt­schafts­be­trie­be Ober­hau­sen GmbH.

Wir möch­ten, dass auf der einen Sei­te Ober­hau­se­ner Unter­neh­men gute, moti­vier­te Aus­zu­bil­den­de fin­den und dass auf der ande­ren Sei­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler tech­ni­sche Berufs­bil­der ken­nen­ler­nen. und auf inter­es­san­te Ober­hau­se­ner Betrie­be tref­fen, die ihnen eine gute Aus­bil­dung sichern und beruf­li­che Per­spek­ti­ven bie­ten. Dafür haben wir gemein­sam mit dem zdi-Zen­trum min­t4u der Hoch­schu­le Ruhr West bereits zum zwei­ten Mal pra­xis­4u ver­an­stal­tet“, so Frank Lich­ten­held, Geschäfts­füh­rer der Ober­hau­se­ner Wirt­schafts- und Tou­ris­mus­för­de­rung GmbH.

Prof. Dr. Uwe Hand­mann, Dekan des Fach­be­reichs 1 der Hoch­schu­le Ruhr West, zeigt sich begeis­tert von der leben­di­gen Atmo­sphä­re, die das For­mat pra­xis­4u bie­tet. „Toll, dass die Schu­len und die Unter­neh­men die Ver­an­stal­tung so anneh­men und als ech­te Chan­ce ver­ste­hen. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler sind gut vor­be­rei­tet, stel­len gezielt Fra­gen und die Unter­neh­men haben sich mit ihren Azu­bis inter­es­san­te Ver­su­che und Auf­ga­ben­stel­lun­gen aus­ge­dacht, um ihre Arbeits­be­rei­che prak­tisch erleb­bar zu machen. Bes­ser kann es nicht lau­fen“.

Elia-Albrecht Mainz, Bür­ger­meis­te­rin und Unter­neh­me­rin, die die Ver­an­stal­tung in die­sem Jahr eröff­net hat, ergänzt: „Die­ses For­mat ist eine sehr gute Gele­gen­heit, von­ein­an­der zu pro­fi­tie­ren. Die Aus­zu­bil­den­den kön­nen ihr erlern­tes Wis­sen repro­du­zie­ren und an ande­re wei­ter­ge­ben und die­je­ni­gen, die kurz vor dem Schritt in das Berufs­le­ben ste­hen, kön­nen aus­lo­ten, was ihnen liegt und was eher nicht. pra­xis­4u bie­tet eine direk­te und prak­ti­sche Berufs­be­ra­tung, die allen zu Gute kommt.“

Infos und Kon­takt:
OWT GmbH
Peter Engels
peter.​engels@​owtgmbh.​de
Tel.: 0208 8503-612

ohtv – Film über pra­xis­4u
zurück zur Über­sicht