In der Goeben­stra­ße 83 in der Ober­hau­se­ner Innen­stadt ist viel pas­siert: der „Super­markt der Ide­en“ eröff­ne­te am Don­ners­tag, den 11.10.2018 um 18 Uhr.

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Super­markt mal ganz anders

Bis zum 6. Dezem­ber 2018 wird der ehe­ma­li­ge Leer­stand in einen Ort ver­wan­delt, an dem sich Künst­ler, Krea­ti­ve und wei­te­re Akteu­re mit dem Leer­stand in der Ober­hau­se­ner Innen­stadt beschäf­ti­gen, Netz­wer­ke schlie­ßen und an neu­en Ide­en für die Ober­hau­se­ner Innen­stadt arbei­ten.

 

Neben einer Aus­stel­lung gibt es dort ein Ver­an­stal­tungs­pro­gramm, in dem mit dem Input von Exper­ten kon­kre­te Lösun­gen für lee­re Geschäf­te ent­wi­ckelt wer­den sol­len. Ziel ist es, den Aus­tausch zwi­schen Stadt­ver­wal­tung, Eigen­tü­mern und neu­en Nut­zern zu stär­ken und im bes­ten Fall zu einer Neu­ver­mie­tung bei­zu­tra­gen. „Der Super­markt der Ide­en bie­tet die Mög­lich­keit, sich inspi­rie­ren zu las­sen und neue, kon­kre­te Ide­en für Ober­hau­sen zu schmie­den“, so Yvon­ne Johann­sen vom Pro­jekt­team des Super­markts.

Leer­stän­de und Krea­ti­ve zusam­men­zu­den­ken – das bie­tet sich in der Innen­stadt von Ober­hau­sen beson­ders an. Im “Kreativ.Quartier Oberhausen.Mitte” tref­fen Künst­ler und Krea­ti­ve auf aktu­el­le Fra­gen der Innen­stadt­ent­wick­lung. Die Innen­stadt Ober­hau­sens lei­det unter dem Struk­tur­wan­del des Ein­zel­han­dels: deut­li­che Leer­stän­de in der Innen­stadt sind´die Fol­ge. Erfah­run­gen aus ande­ren Städ­ten zei­gen, dass Künst­ler und Krea­ti­ve aus allen 11 Spar­ten der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft gro­ßes Poten­zi­al haben, die ver­lo­ren­ge­gan­ge­nen urba­nen Qua­li­tä­ten zum Teil erset­zen zu kön­nen. „Ich freue mich sehr, dass das Krea­ti­vquar­tier durch den Super­markt einen neu­en Impuls bekommt – und wenn das zur Bele­bung der Innen­stadt bei­tra­gen kann: umso bes­ser!“, so Gesi­na Rath, die das Pro­jekt beglei­tet.

Zu sehen gibt es im Super­markt eine Aus­stel­lung, die sich mit der Ober­hau­se­ner Innen­stadt und dem Krea­ti­vquar­tier beschäf­tigt und einen Aus­stel­lungs­teil, der Ursa­chen und Pro­ble­me von Leer­stän­den beschreibt und neue Ide­en zur Nut­zung von Laden­lo­ka­len zeigt. An vier Ter­mi­nen wird gemein­sam mit Exper­tin­nen und Exper­ten aus Ober­hau­sen und ande­ren Städ­ten an neu­en Ide­en gefeilt.

Der Super­markt der Ide­en ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt von Stadt­Bau­Kul­tur NRW mit der Stadt Ober­hau­sen, der Ober­hau­se­ner Wirt­schafts­för­de­rung, kitev und dem Fraun­ho­fer UMSICHT. Das Pro­jekt wird finan­zi­ell geför­dert vom Minis­te­ri­um für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len und im Rah­men des Pro­gramms Kreativ.Quartiere Ruhr, einem Pro­jekt der ecce GmbH, durch­ge­führt.

Mehr zum Pro­jekt und Pro­gramm unter: www​.ide​en​su​per​markt​-ober​hau​sen​.de

Daten
Super­markt der Ide­en
11.10. – 6.12.2018

Öff­nungs­zei­ten
Di – Fr, 10:00 – 18:00 Uhr
Sa, 10:00 – 16:00 Uhr

Labor 1: Die Stadt­ma­cher – Wie machen es die ande­ren?
Don­ners­tag, 25.10.2018, 17:30 Uhr
Labor 2: Ober­hau­sens Ori­gi­na­le – Orte, Men­schen, Sen­sa­tio­nen
Don­ners­tag, 08.11.2018, 17:30 Uhr
Labor 3: Leer­stän­de fül­len – Erfolgs­fak­to­ren & Hin­der­nis­se
Don­ners­tag, 22.11.2018, 17:30 Uhr
Labor 4: Nächs­ter Halt, Ober­hau­sen – Krea­ti­vi­tät, Inno­va­ti­on, Unter­neh­mer­tum anzie­hen!
Don­ners­tag, 06.12.2018, 17:30 Uhr

zurück zur Über­sicht