Wir geben der Start-Up-Sze­ne in Ober­hau­sen eine Platt­form

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Meis­ter­be­trieb Schil­ler Hei­zung Sani­tär Kli­ma stell­te auf der Grün­der­mes­se 2018 bereits zum 5. Mal aus.
Hier beim Mes­se­rund­gang von Frank Lich­ten­held, Geschäfts­füh­rer OWT GmbH mit Ober­bür­ger­meis­ter Dani­el Schranz

Wann?
Sams­tag, 7. Sep­tem­ber 2019
10-16 Uhr

Wo?
Markt­stras­se Ober­hau­sen
zwi­schen Goeben­stra­ße und Elsäs­ser Stra­ße

 

 

Die Marktstraße wird zum Marktplatz – Junge Unternehmen aus Oberhausen und dem Ruhrgebiet stellen hier ihre Geschäftsidee vor.

Alle spre­chen von jun­gen Unter­neh­men, von Unter­neh­mens­grün­dun­gen – Wir in Ober­hau­sen haben sie, und zwar rich­tig tol­le. Auf der Markt­sta­ße bau­en Exis­tenz­grün­der ihre Mes­se­stän­de auf und zei­gen, womit sie sich selbst­stän­dig gemacht haben und was man bei ihnen an Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen kau­fen kann.

Pas­san­ten und Besu­cher kön­nen stö­bern, stau­nen, kau­fen und sich infor­mie­ren, was es Neu­es gibt. Aus­stel­ler aus den ver­schie­dens­ten Bran­chen freu­en sich auf vie­le inter­es­sier­te Besu­cher.

Wer grün­den möch­te und Infos braucht, bekommt sie auf der Mes­se
Grün­dungs­ex­per­ten der STARTERCENTER NRW Ober­hau­sen, der Hand­werks­kam­mer Düs­sel­dorf und der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer, der Agen­tur für Arbeit Ober­hau­sen und des Job­cen­ters, des Wei­ter­bil­dungs­in­sti­tuts WbI, sowie der OWT Ober­hau­se­ner Wirt­schafts- und Tou­ris­mus­för­de­rung GmbH ste­hen Inter­es­sier­ten zu The­men wie Grün­dungs­kon­zept, Busi­ness­plan und Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten für Fra­gen und natür­lich für die ent­spre­chen­den Ant­wor­ten, Tipps und Kon­tak­te  im Zelt der Ver­an­stal­ter zur Ver­fü­gung.

Ver­an­stal­ter
CityO.-Management
STARTERCENTER Ober­hau­sen
Hand­werks­kam­mer Düs­sel­dorf
IHK zu Essen, Mül­heim und Ober­hau­sen
Agen­tur für Arbeit Ober­hau­sen
Job­cen­ter Ober­hau­sen
Wei­ter­bil­dungs­in­sti­tut WbI
OWT Ober­hau­se­ner Wirt­schafts- und Tou­ris­mus­för­de­rung GmbH

Hier schon ein­mal drei Start-ups, die man auf der Grün­der­mes­se ken­nen­ler­nen kann.

1. Lucky Dogs – Tages­be­treu­ung für Hun­de

Im Sep­tem­ber 2018 ist Sig­run Schür­ken mit ihrer Tages­be­treu­ung für Hun­de in einer von ihr umge­bau­ten Hal­le an der Allee Stra­ße in Ober-hau­sen Stadt­mit­te an den Start gegan­gen und hat sich mit ihrem Unter-neh­men Lucky Dogs einen Traum erfüllt. Ihr Kon­zept, die Hun­de nicht „nur“ über den Tag (der beginnt bei den Lucky Dogs bereits um 6 Uhr) zu betreu­en, son­dern ein ech­tes Zen­trum für die klei­nen und gro­ßen Vier­bei­ner inklu­si­ve Phy­sio­the­ra­pie mit Mas­sa­ge, Magnet­re­so­nanz­the­ra­pie, Rot­licht­be­hand­lung, Unter­was­ser­lauf­band und der Pfle­ge von Fell und Kral­len auf­zu­bau­en, ist in vol­lem Umfang auf­ge­gan­gen. Wäh­rend die Hun­de in der Tages­be­treu­ung sind, kön­nen bei Bedarf die ver­schie­de­nen Pfle­ge- und Gesund­heits­be­hand­lun­gen indi­vi­du­ell dazu ge-bucht wer­den.

Die Nach­fra­ge ist groß – die Unter­neh­mens­grün­dung eine ech­te Erfolgs­ge­schich­te. Sig­run Schür­ken plant bereits zu expan­die­ren und ihr Ange­bot zu erwei­tern. Dafür hat sie im letz­ten Jahr mit einer Heil­prak­ti­ker­aus­bil­dung begon­nen und kann künf­tig noch mehr für die Gesund-heit ihrer Hun­de tun.

Die Arbeit von Sig­run Schür­ken und ihrer Mit­ar­bei­te­rin, die aus­ge­bil­de­te Tier­phy­sio­the­ra­peu­tin und Tier­fri­sö­rin ist, ist geprägt von fun­dier­tem Fach­wis­sen und einer mega gro­ßen Por­ti­on Tier­lie­be.

Die Herr­chen und Frau­chen der gro­ßen und klei­nen Hun­de wis­sen, dass ihre Lieb­lin­ge in der Indoor­hal­le bes­tens auf­ge­ho­ben sind und über den Tag zusam­men eine Men­ge Spaß haben.

www​.hun​de​zen​trumlu​cky​dogs​.de

2. Pott­watch – Gru­ben­licht 5.1

Ein Stück Hei­mat in einer Arm­band­uhr wei­ter­le­ben las­sen – die­se Idee hat­ten die drei „seit ewi­gen Zei­ten“ befreun­de­ten Königs­hard­ter Jungs Lucas Hei­nen, Jason Sell und Dami­an te Heesen, als die lan­ge Ära des Stein­koh­le­berg­baus im Ruhr­ge­biet im ver­gan­ge­nen Dezem­ber end­gül­tig zu Ende ging. Mit ihrem neu gegrün­de­ten Unter­neh­men Pott­watch haben sie „mit Unter­stüt­zung von vie­len ande­ren Kum­pels, Malo­chern und zahl­rei­chen Kon­tak­ten über die sozia­len Medi­en“ ihre Idee in die Tat umge­setzt und mit der ZEIT­punkt. Chro­no­me­trie, Duis­burg, eine außer­ge­wöhn­li­che Arm­band­uhr ent­wi­ckelt. Jedes Exem­plar von „Gru­ben­licht 5.1.“ – so heißt die Arm­band­uhr in Anleh­nung an die 5,1 Mil­lio­nen Men­schen, die im Ruhr­ge­biet leben – wird auf der Rück­sei­te mit der letz­ten geför­der­ten Stein­koh­le des am 21. Dezem­ber geschlos­se­nen Bot­tro­per Berg­werks Pro­sper-Hani­el ver­edelt. Und jede Pott­watch ist ein Uni­kat. 100 Kilo­gramm Stein­koh­le von Pro­sper-Hani­el hat die Ruhr­koh­le AG den Jung­un­ter­neh­mern, die zuvor von Uhren „wenig Ahnung“ hat­ten, für ihre Geschäfts­idee kos­ten­los zur Ver­fü­gung gestellt. Die drei enga­gier­ten Königs­hard­ter Jung­un­ter­neh­mer hof­fen, dass ihre Pott­watch „Gru­ben­licht 5.1“ vie­le Anhän­ger und Freun­de fin­det, die die­ses Stück Hei­mat künf­tig mit auf Rei­sen neh­men – vom Ruhr­ge­biet in alle Zeit­zo­nen der Welt.

www​.pott​watch​.ruhr

3. Traumklick mit Traum­bul­li

Mit „Traumklick“ hat sich Foto­gra­fin Joa­na Rud­ziok Anfang 2019 selbst­stän­dig gemacht. Authen­ti­sche und unge­stell­te Bil­der, die ein­zig-arti­ge Momen­te und wun­der­vol­le Tage wider­spie­geln, sind ihr Ziel.“ „Der Trend geht zum Foto­gra­fie­ren vor Ort“, weiß die Hoch­zeits- und Fami­li­en­fo­to­gra­fin aus Lei­den­schaft. „Mei­ne Kun­den müs­sen nicht hin- und her­fah­ren, ich kom­me zu ihnen. Ort oder Land spie­len kei­ne Rol­le, ich beglei­te sie foto­gra­fisch bei ihren wich­tigs­ten Momen­ten und Ereig­nis­sen. Im August war ich sogar für eine Hoch­zeit auf Mal­lor­ca gebucht.“

Auf der Ober­hau­se­ner Grün­der­mes­se stellt Joa­na Rud­ziok ihr High­light E-TB 2019 vor. „Ich such­te noch etwas, was nie­mand hat. Da bin ich auf die Idee der mobi­len Foto­box im Old­ti­mer gekom­men: der Traum­bul­li!“ Ein ech­tes Schätz­chen. Lie­be­voll restau­riert, mit ori­gi­nal Rück­bank, ohne Ser­vo­len­kung und voll fahr­be­reit.

Durch die Sei­ten­tü­re geht’s ab auf die Rück­bank. Lus­ti­ge Requi­si­ten von klas­sisch bis son­der­bar ste­hen zur Ver­fü­gung. Klick – und man wird süch­tig. Ist das Foto im Kas­ten, ste­hen vie­le Mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung vom Aus­druck im nost­al­gi­schen 4er Strei­fen bis zum Down­load per QR-Code aufs Han­dy.

Auf Fami­li­en- und Fir­men­fei­ern, bei Stadt­fes­ten, Par­tys und auf Mes­sen ist der Traum­bul­li das High­light. Auch als ‚Hoch­zeits­kut­sche‘ kann er gebucht wer­den.

www​.traumklick​.de

zurück zur Über­sicht