Der Auf­sichts­rat der TZU Manage­ment GmbH hat beschlos­sen, das Gebäu­de TZU IV zu ver­äu­ßern, um den Erlös in struk­tur­rele­van­te Pro­jek­te in Ober­hau­sen zu inves­tie­ren.

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

TZU IV, direkt an der Mül­hei­mer Stra­ße

Das TZU I (Werksgasthaus) verbleibt im Eigentum der TZU Management GmbH.

Mit der Volks­bank Rhein-Ruhr Immo­bi­li­en GmbH (VBI) – eine 100 %-ige Toch­ter­ge­sell­schaft der Volks­bank Rhein-Ruhr eG – wur­de nun ein geeig­ne­ter Part­ner gefun­den, der die Gebäu­de TZU IV und TZU II erwirbt.

Der Besitz­über­gang ist im 3. Quar­tal 2020 geplant, die Ver­wal­tung aller Gebäu­de wird von der TZU Manage­ment GmbH wei­ter­ge­führt. Mit dem Erwerb der Gebäu­de stär­ken wir den Erhalt der Infra­struk­tur in Ober­hau­sen und kom­men unse­rem genos­sen­schaft­li­chen Auf­trag zur För­de­rung des Mit­tel­stan­des nach“, erklärt Tho­mas Diede­richs, Spre­cher des Vor­stan­des der Volks­bank Rhein-Ruhr.

Die bei­den Gebäu­de TZU II und TZU IV ver­fü­gen über eine Büro­flä­che von 12.500 m². Das TZU in Ober­hau­sen ist das fünft­größ­te Tech­no­lo­gie­zen­trum in Nord­rhein-West­fa­len und bie­tet tech­no­lo­gie­ori­en­tier­ten Unter­neh­men und Exis­tenz­grün­dern idea­le Vor­aus­set­zun­gen für eine erfolg­rei­che Unter­neh­mens­ent­wick­lung. Es ver­fügt neben Büro­flä­chen auch über Ver­an­stal­tungs­räu­me wie z.B. Tagungs-, Aus­stel­lungs- und Bespre­chungs­räu­me sowie Semi­na­re- und Schu­lungs­räu­me.

Mehr zum TZU
zurück zur Über­sicht