Pink­wart: “Wir unter­stüt­zen mehr als 1000 klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men bei der Digi­ta­li­sie­rung, um die Fol­gen der Coro­na-Kri­se nach­hal­tig zu überwinden”.

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Damit nach der Krise der Neustart gelingt, unterstützt das Land kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung und fördert Investitionen in spezifische Hard- und Software.

Damit nach der Kri­se der Neu­start gelingt, unter­stützt das Land klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men bei der Digi­ta­li­sie­rung und för­dert Inves­ti­tio­nen in spe­zi­fi­sche Hard- und Software:

Mit­tel­ständ­ler kön­nen zwi­schen 4.000 und 25.000 Euro an Zuschüs­sen erhal­ten, auch Instal­la­ti­on und Ein­wei­sung wer­den im Zuge der Inves­ti­ti­on geför­dert. Klei­ne Unter­neh­men erhal­ten eine För­der­quo­te von 50 Pro­zent, mitt­le­re von 30 Pro­zent. Für die­se Erwei­te­rung des Pro­gramms Mit­tel­stand Inno­va­tiv & Digi­tal (MID) stellt die Lan­des­re­gie­rung 30 Mil­lio­nen Euro aus dem NRW-Ret­tungs­schirm bis Ende 2022 zur Verfügung.

In einem monat­li­chen Los­ver­fah­ren wer­den bis zu 130 regis­trier­te Unter­neh­men zufalls­ge­stützt ausgewählt.

Regis­trie­rung
Die Regis­trie­rung ist vom 12. Juli 2021 an hier mög­lich: www​.mit​tel​stand​-inno​va​tiv​-digi​tal​.nrw. Die ers­te Losung wird am 1. August statt­fin­den. Im zwei­ten Schritt kön­nen die aus­ge­wähl­ten Unter­neh­men online ihren Antrag einreichen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über das neue För­der­pro­gramm MID-Invest bie­ten Webi­na­re am 16. und 22.7. in Koope­ra­ti­on mit den NRW.Innovationspartnern und der NRW​.BANK.

Mehr Infos
zurück zur Übersicht