Giga­bit-Inter­net für Oberhausen

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Presseinformation des Unternehmens: 1&1 Versatel investiert in Oberhause in den Ausbau seines Glasfasernetzes und ermöglicht Unternehmen in ausgewählten Gewerbegebieten den Zugang zu echtem Highspeed-Internet und gibt ihnen ein Ausbauversprechen.

In Zei­ten zuneh­men­der Digi­ta­li­sie­rung steigt die Nach­fra­ge nach giga­b­it­fä­hi­gen Inter­net­an­schlüs­sen und damit nach Glas­fa­ser. Ob Cloud-Com­pu­ting, stand­ort­über­grei­fen­de Ver­net­zung oder auch fle­xi­bles, mobi­les Arbei­ten: Neue Tech­no­lo­gien und digi­ta­le Inno­va­tio­nen bie­ten Unter­neh­men aus allen Wirt­schafts­be­rei­chen gro­ßes Poten­zi­al zur Effi­zi­enz­stei­ge­rung. Grund­vor­aus­set­zung ist aber immer eine Inter­net­an­bin­dung mit hoher Bandbreite.

Unter­neh­men in Ober­hau­sen haben nun die Chan­ce auf ech­tes High­speed-Inter­net: Der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ter 1&1 Ver­sa­tel bin­det aus­ge­wähl­te Gewer­be­ge­bie­te im Ober­hau­se­ner Stadt­ge­biet an sein Glas­fa­ser­netz an. Für die­se Gebie­te gibt 1&1 Ver­sa­tel inter­es­sier­ten Unter­neh­men ein Ausbauversprechen.

Inter­net in Höchstgeschwindigkeit
Glas­fa­ser­an­schlüs­se ermög­li­chen Inter­net-Geschwin­dig­kei­ten von bis zu 100 GBit/s und las­sen damit ande­re Über­tra­gungs­tech­no­lo­gien im direk­ten Geschwin­dig­keits­ver­gleich weit hin­ter sich. Kup­fer­lei­tun­gen (also DSL und Vec­to­ring) schaf­fen höchs­tens 250 MBit/s und bei den Koaxi­al­net­zen der TV-Kabel­an­bie­ter ist im Down­load bei maxi­mal 1 GBit/s Schluss, im Upload sogar schon bei 50 MBit/s. Damit ist Glas­fa­ser die ein­zi­ge Über­tra­gungs­tech­no­lo­gie, die den stei­gen­den Band­brei­ten­be­darf auch lang­fris­tig abde­cken kann. Immer wich­ti­ger, gera­de für Unter­neh­men, wird zudem die sym­me­tri­sche Anbin­dung – also die glei­che Geschwin­dig­keit im Up- und Down­load. Wäh­rend für ein­fa­ches Inter­net­sur­fen DSL- oder TV-Kabel­an­schlüs­se mit wesent­lich gerin­ge­rer Upstream­leis­tung aus­rei­chen, benö­ti­gen Cloudap­pli­ka­tio­nen, Video­kon­fe­ren­zen und ande­re Geschäfts­an­wen­dun­gen sym­me­tri­sche Band­brei­ten, die nur ech­te Glas­fa­ser­an­schlüs­se bieten.

Bei der Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dung von Unter­neh­men spielt neben der Ver­kehrs­an­bin­dung und der über­re­gio­na­len Bedeu­tung des Stand­or­tes ver­stärkt die Ver­füg­bar­keit einer moder­nen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­fra­struk­tur mit gro­ßer Band­brei­te eine aus­schlag­ge­ben­de Rol­le. Die­se wird in Ober­hau­sen dank der Anbin­dung an ein zukunfts­fä­hi­ges Glas­fa­ser­netz nun wei­ter ver­bes­sert. „Um die Chan­cen in der digi­ta­len Welt nut­zen zu kön­nen, brau­chen Unter­neh­men Inter­net in Giga­bit-Geschwin­dig­kei­ten und damit ech­te Glas­fa­ser­an­schlüs­se. Wir freu­en uns, dass wir in Ober­hau­sen jetzt die Vor­aus­set­zun­gen schaf­fen, damit Unter­neh­men die Poten­zia­le der Digi­ta­li­sie­rung voll aus­schöp­fen kön­nen“, betont Dr. Sören Trebst, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung von 1&1 Versatel.

Den Unter­neh­men ent­ste­hen dabei kei­ne Bau­kos­ten: 1&1 Ver­sa­tel über­nimmt im Akti­ons­zeit­raum die Kos­ten für die Tief­bau­ar­bei­ten, den Haus­an­schluss sowie die Instal­la­ti­on und das Frei­schal­ten des tech­ni­schen Equip­ments. In den nächs­ten Wochen erhal­ten Unter­neh­men in Ober­hau­se­ner Gewer­be­ge­bie­ten von 1&1 Ver­sa­tel pass­ge­naue Giga­bit-Ange­bo­te – je nach Unter­neh­mens­grö­ße und Bedarf.

Kon­takt und Infor­ma­tio­nen für Unternehmen
Domi­nic Porsch
tel.: 0176 55826558
Dominic.​Porsch@​1und1.​net

zurück zur Übersicht