Rot­ter­da­mer Braut­spe­zia­list expan­diert und eröff­net in der Neu­en Mit­te sei­nen ers­ten Flagship Store in Deutschland

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Die Standortanalyse hatte ein klares Ergebnis: Oberhausen

Der nie­der­län­di­sche Braut­mo­den-Gigant eröff­net eines der größ­ten und inno­va­tivs­ten Braut­mo­den­ge­schäf­te in Deutsch­land – und das zen­tral im Ruhr­ge­biet, in Ober­hau­sen. Start für die Wed­ding World ist der 2. Novem­ber 2021, auf dem ehe­ma­li­gen Stahl­werks­ge­län­de direkt gegen­über dem Centro.

Das neu­ar­ti­ge Kon­zept in einem hybri­den Show­room bie­tet mit mehr als 1200 Braut­klei­dern in allen Stil­rich­tun­gen und Preis­la­gen eine gewal­ti­ge Aus­wahl. Nam­haf­te Desi­gner wie unter ande­rem Enzoa­ni, Pro­no­vi­as, Modeca und Jus­tin Alex­an­der, die unglaub­li­che Viel­falt und eini­ge tech­ni­sche Inno­va­tio­nen bie­ten der künf­ti­gen Braut und dem Bräu­ti­gam ein fas­zi­nie­ren­des Einkaufserlebnis.

Neue Tech­no­lo­gien, groß­ar­ti­ger Ser­vice und eine gigan­ti­sche Design­welt erwar­ten die Kun­den schon vor dem Ter­min. Bei Wed­ding World beginnt die Suche nach dem per­fek­ten Braut­kleid bereits zu Hau­se. Die digi­ta­le Anpro­be ermög­licht es der Braut aus der gesam­ten Kol­lek­ti­on ihre Favo­ri­ten aus­zu­wäh­len und in einem geschütz­ten LOG-IN Bereich zu spei­chern. Die aus­ge­wähl­ten Braut­klei­der hän­gen dann zum ver­ein­bar­ten Anpro­be-Ter­min in der Kabi­ne bereit. Dank der effi­zi­en­ten Vor­be­rei­tung kann sich die Braut auf eine ent­spann­te Anpro­be freuen.

Auch der zukünf­ti­ge Bräu­ti­gam fin­det eine gro­ße Aus­wahl sowohl an klas­sisch zeit­lo­sen Hoch­zeits­an­zü­gen als auch an moder­nen Trends in ver­schie­de­nen Stil­rich­tun­gen und Far­ben. Ein per­sön­li­cher Sty­list steht ihm bera­tend zur Sei­te auch bei der Aus­wahl eines ita­lie­ni­schen Maßanzuges.

Für das ent­spann­te indi­vi­du­el­le Ein­kaufs­er­leb­nis sor­gen zudem ein Pri­vat­park­platz direkt vor der Tür, ein per­sön­lich digi­ta­ler QR-Schlüs­sel zur Wed­ding World und die eige­ne Play­list in der Anpro­be. Wenn gewünscht ist sogar ein Zoom-Call mit einer Per­son, die viel­leicht gera­de nicht bei der Anpro­be dabei sein kann, mög­lich. Alle Kabi­nen sind mit einem Flach­bild­schirm und Zoom aus­ge­stat­tet. Dies ermög­licht den Braut­leu­ten alle wich­ti­gen Per­so­nen dabei zu haben und gibt ihnen mehr Fle­xi­bi­li­tät bei der Ter­min­ver­ein­ba­rung. Um den Ser­vice abzu­run­den, sor­gen erfah­re­ne Schnei­de­rin­nen im haus­ei­ge­nen Ate­lier für den per­fek­ten Sitz. An der Bar im Erd­ge­schoss kön­nen die Braut­leu­te zum Abschluss den erfolg­rei­chen Ein­kauf genie­ßen und fei­ern. Die Insta­wall bie­tet die Mög­lich­keit die­sen ein­zig­ar­ti­gen Moment fest­zu­hal­ten und mit den Freun­den zu teilen.

Mehr zu Wed­ding World
zurück zur Übersicht