Infor­ma­ti­ons­stel­le am Haupt­bahn­hof erhält „i-Mar­ke“ des DTV

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Ulri­ke Dicke und Den­nis Dani­el von der Tou­rist Infor­ma­ti­on Ober­hau­sen mit dem Zer­ti­fi­kat „i-Mar­ke“ des Deut­schen Tou­ris­mus­ver­ban­des (© OWT GmbH, Cars­ten Walden)

Die Tourist Information am Hauptbahnhof darf erneut für drei Jahre die Auszeichnung „i-Marke“ des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) führen. Das rote Hinweisschild mit dem markanten „i“ für „geprüfte Informationsstelle“ gilt für Touristen aus dem In- und Ausland als wichtige Orientierungshilfe für seriöse und ausgezeichnete Dienstleistungsstandards vor Ort.

Bereits im ver­gan­ge­nen Okto­ber haben pro­fes­sio­nel­le Test­kun­den des Ver­ban­des die von der Ober­hau­se­ner Wirt­schafts- und Tou­ris­mus­för­de­rung GmbH (OWT) betrie­be­ne Info­stel­le am Haupt­bahn­hof anhand eines bun­des­weit ein­heit­li­chen Kri­te­ri­en­ka­ta­logs hin­sicht­lich der gebo­te­nen Bera­tungs- und Ser­vice­qua­li­tät geprüft. Jetzt wur­den die Ergeb­nis­se mitgeteilt.

Alle Anfor­de­run­gen wur­den mit Bra­vour gemeis­tert, die tou­ris­ti­schen Info­stel­le darf ab sofort für drei wei­te­re Jah­re mit der „i-Mar­ke“ für ihre Dienst­leis­tun­gen wer­ben. Eine gro­ße Rol­le bei der Bewer­tung haben Fak­to­ren wie Aus­stat­tung der Räum­lich­kei­ten, Aus­schil­de­rung im Stadt­ge­biet, Inter­net­prä­senz und Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot, aber auch die Per­so­nal­qua­li­fi­ka­ti­on gespielt. So muss­te zum Bei­spiel min­des­tens einer der Mit­ar­bei­ten­den in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren eine fach­spe­zi­fi­sche Wei­ter­bil­dung absol­viert haben. Ins­be­son­de­re waren die als Städ­te­rei­sen­de getarn­ten Prü­fer von der per­sön­li­chen Anspra­che und den indi­vi­du­el­len Emp­feh­lun­gen für Besu­cher überzeugt.

Stell­ver­tre­tend für das gan­ze Team freut sich Ulri­ke Dicke, Lei­te­rin der Tou­rist Infor­ma­ti­on, über das Qua­li­täts­sie­gel: „Auch wir haben coro­nabe­dingt natür­lich kei­ne ein­fa­che Zeit. Aber die erneu­te Aus­zeich­nung ist eine tol­le Bestä­ti­gung für unse­re Arbeit. Wir möch­ten, dass sich jeder ein­zel­ne Gast bei uns und in der Stadt wohl fühlt. Das ist das gan­ze Geheimnis.“

Umbau geplant
Aber es gab auch eini­ge Kri­tik­punk­te sei­tens des DTV. So ent­sprä­chen Innen­ein­rich­tung und tech­ni­sche Aus­stat­tung am Stand­ort nicht mehr den aktu­el­len Anfor­de­run­gen, wie der Prüf­be­richt dar­legt. Rai­ner Suhr, Lei­ter der OWT-Tou­ris­mus­spar­te, ist hoch­zu­frie­den mit der Team­leis­tung, kün­digt jedoch für die kom­men­den Mona­te eine zusätz­li­che Auf­wer­tung der Infor­ma­ti­ons­stel­le an: „Das jet­zi­ge Inte­ri­eur stammt noch aus Zei­ten der Kul­tur­haupt­stadt RUHR.2010. Uns war schon län­ger bewusst, dass da etwas dran getan wer­den muss. In die­sem Jahr gibt es die Tou­rist Infor­ma­ti­on bereits seit 25 Jah­ren. Zu die­sem Anlass möch­ten wir unse­re bei­den Info­stel­len im Stadt­ge­biet end­lich in einem ein­heit­li­chen Erschei­nungs­bild prä­sen­tie­ren – und sobald es die Coro­na­si­tua­ti­on zulässt, mit Tou­ris­ten, den Bür­gern der Stadt und unse­ren loka­len Part­nern ein beson­de­res Jubi­lä­ums­pro­gramm feiern.“

Ober­hau­sen Tourismus
zurück zur Übersicht